Weiterhin auf Wachstumskurs

Envivas erzielt größten Zuwachs an Zusatzversicherten

  • Envivas gewinnt 88.775 Versicherte als Neukunden in 2015
  • Seit 2011 wurde Versichertenbestand um 60 Prozent gesteigert

Köln – Im vergangenen Jahr hat die Envivas Krankenversicherung AG mehr Zusatzversicherte als Kunden hinzu gewonnen als jeder andere private Krankenversicherer in Deutschland. Das zeigt ein aktueller Vergleich des gesundheitspolitischen Hintergrunddienstes dfg (Dienst für Gesellschaftspolitik). Damit setzt die Envivas, die zur internationalen Generali Group gehört, ihren Wachstumskurs der vergangenen Jahre fort.

Der Nettozuwachs an Zusatzversicherten der Envivas betrug im vergangenen Geschäftsjahr 88.775 Personen, sodass der Versichertenbestand bis Ende 2015 auf insgesamt 1.389.062 Versicherte gesteigert werden konnte. Im Vergleich zum Vorjahr  entspricht das einem Wachstum von 6,83 Prozent (2014: 1.300.287 Versicherte). Noch positiver ist die Bestandsentwicklung über die vergangenen fünf Geschäftsjahre (2011-2015): Die Zahl der Versicherten wurde seitdem um 60,32 Prozent erhöht, netto sind 522.734 Versicherte hinzugekommen (Anfang 2011: 866.328 Versicherte). Der wesentliche Grund für diesen Erfolg ist die gute Zusammenarbeit zwischen der Envivas und ihrem Kooperationspartner, der Techniker Krankenkasse (TK).

In enger Abstimmung mit der TK entwickelt die Envivas Zusatzversicherungen, mit denen Versicherte der TK den Rahmen ihrer gesetzlichen Krankenversicherung (GKV) ergänzen können. Das Resultat sind passgenaue und maßgeschneiderte Zusatztarife für Besuche beim Arzt, stationäre Aufenthalte, Zahnbehandlungen, Pflegeleistungen oder Behandlungen bei Urlaubsreisen im Ausland.

Pressekontakt

Name:
Nicole Skalicky
Position:
Unternehmens-kommunikation
Tel.:
0221 - 1636-6667
presse@envivas.de