Momente 2023 – gemeinsam Schnippeln!

koechin-und-food-journalistin-julia-floß

Julia Floß, 38 Jahre, Köchin und Food-Journalistin

von Ronald Voigt

Es war in einer Grundschule im Bergischen. Ich sollte eine Koch-AG leiten und hatte zunächst etwas Sorge. Knapp 20 zum Teil schüchterne, zum Teil total überdrehte Kinder wuselten da um mich herum. Ich habe zum Warmwerden erstmal verschiedenes Obst und Gemüse hochgehalten, um zu erfahren, was die Jungen und Mädchen alles kennen. Und dann haben die Kinder mich komplett überrascht. Sie kannten quasi alles.


Plötzlich wusste ich, dass es nicht um Perfektion geht, sondern um Machen. Um Zutrauen. Darum, die Kontrolle auch mal abzugeben.


Ein Junge hat sich irgendwann mit Fenchelgrün eingerieben, weil er den Geruch so toll fand. Sie haben am Ende Erdbeeren geschnippelt, Eier getrennt und unter Aufsicht mit heißen Pfannen hantiert. Alles total angstfrei. Das war für mich ein sehr lehrreicher Moment. Plötzlich wusste ich, dass es nicht um Perfektion geht, sondern um Machen. Um Zutrauen. Darum, die Kontrolle auch mal abzugeben. Und das kann man auch auf das Kochen an den Festtagen für die Familie übertragen.

Auch da geht es darum, die Verantwortung zu verteilen. Warum sollte nicht ein Kind den Teig für die Plätzchen kneten und ausrollen? Der Schwiegervater den Kürbis schneiden? Die Oma die Suppe zubereiten? Der Onkel die Knödel rollen? Vielleicht landet ein bisschen Eierschale im Teig. Vielleicht sind die Zwiebeln nicht ganz fein gehackt. Vielleicht gibt es Sauerei, ja. Aber am Ende haben alle etwas gelernt und die ganze Arbeit bleibt nicht an einem Einzelnen hängen.


Auf dieses persönliche Beisammensein in der Küche freue ich mich fast noch mehr als auf das anschließende Weihnachtsessen.


Außerdem kann schon das gemeinsame in der Küche Stehen, das Schnippeln und Rühren sehr festlich und verbindend sein. Bei uns reiben am Heiligabend traditionell meine Mutter und mein Vater den Rotkohl, dann schlagen meine Mutter und ich die Herrencreme auf und meine Schwester rollt mit mir die Semmelknödel. Auf dieses persönliche Beisammensein in der Küche freue ich mich fast noch mehr als auf das anschließende Essen. Und wenn jemand beim Abwasch den Schneebesen woanders hin räumt? Dann werde ich ihn sicher irgendwann wiederfinden.

Übrigens – für die Podcast-Liebhaber unter unseren Lesern: Julia Floß macht unter anderem den Food-Podcast „Umamitown“. Zusammen mit Anke van de Weyer macht sie das, was sie am besten kann: über Essen reden. Immer donnerstags. In jeder Folge geht es um eine Zutat. Für alle, die Spaß am Kochen haben, ihre Küchen-Skills erweitern wollen oder einfach nur gerne essen.